Pfarrfest mit buntem Programm

Hervorgehoben

2014_Pfarrfest1Am Sonntag, 6. Juli, feiert die katholische Pfarrgemeinde Heilig Kreuz ihr diesjähriges Pfarr- und Kindergartenfest.

Der Festtag beginnt um 10.00 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst, der musikalisch vom Katholischen Kirchenmusikverein Auerbach mitgestaltet wird. Im Gottesdienst verabschiedet sich die Gemeinde auch von den Kindern, die den Kindergarten in diesem Sommer verlassen werden. Ebenso werden die neuen Ministranten von Heilig Kreuz aufgenommen.

Musikalische Unterhaltung bietet zwischen 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr der Katholische Kirchenmusikverein, und im Anschluss planen die Kindergartenkinder eine Tanzvorführung. Wie in jedem Jahr dürfen sich die großen und kleinen Besucher auf ein buntes Programm freuen. Die KJG bietet ab dem Mittag ein buntes Spielprogramm an, am Nachmittag erwartet dann das Kasperle-Theater mit seinen Geschichten die jungen Zuschauer.

Beim Glücksrad-Spiel können alle ihr Glück versuchen und einen der vielen Preise gewinnen. Ein weiterer besonderer Programmpunkt in diesem Jahr ist die Aufführung des Musicals „Wir zeigen Gesicht“ um 14.00 Uhr von einem Chor der Schillerschule unter Leitung von Kornelia Ochs. Die Ministranten haben eine Fotostory vorbereitet, die sie am Nachmittag präsentieren.

Wie immer sorgt das Helferteam mit einem abwechslungsreichen Angebot an Getränken, warmen und kalten Speisen sowie Kaffee und Kuchen bestens für das leibliche Wohl.
Pfarrer Josef Belényesi und das Organisationsteam hoffen auf viele Besucher und laden herzlich ein.

Evangelische Kirchenchöre singen Schubertmesse in Heilig Kreuz

Wie sehr Musik die Sprache der Seele ist und wie feinfühlig sie Glaubensinhalte transportieren kann, das war am vergangen Sonntag in der Heilig Kreuz Kirche in Auerbach zu spüren. Eingebettet in die Eucharistiefeier sangen die evangelischen Kirchenchöre aus Auerbach und Jugenheim unter der Leitung von Monika Hölzle-Wiesen die Messe in G-Dur von Franz Schubert. Begleitet wurden die Stimmen von einem Instrumentalensemble aus Streichern und Positiv. Solisten waren Christiane Opfermann (Sopran), Wolfgang Vetter (Tenor) und Ralph Döllmann (Bass). Den Gemeindegesang begleitete die Organistin Maria Gerlach-Pieroth.

Pfarrer Josef Belényesi dankte den Gästen für die feierliche musikalische Gestaltung und würdigte den ökumenischen Geist des Gottesdienstes. „Gemeinsam wurde der gemeinsame Glaube gefeiert und zugleich in der Musik vertont“, so der Pfarrer. Die Gemeinde dankte mit einem langen stehenden Applaus.

Schubertmesse Schubertmesse-Heilig-Kreuz (2)

Hessentag 2014

Hier ein paar Eindrücke von der Beteiligung der Gemeine Auerbach am
katholischen Kirchencafé, der „Cafédrale“, an der Hospitalkirche

Hessentag_Publikum_klein Hessentag_Helfer_klein

 

Schubertmesse in Heilig Kreuz

Am Sonntag, 22. Juni, singen die evangelischen Kirchenchöre Auerbach und Jugenheim die Schubertmesse in G-Dur unter Leitung von Monika Hölzle-Wiesen im Rahmen der Eucharistiefeier um 10.00 Uhr.

Erstkommunion in Heilig Kreuz 2014

Am Sonntag, den 18. Mai, gingen 31 Kinder aus Auerbach und Hochstädten zum ersten Mal zum Tisch des Herrn. Die Kinder hatten sich seit den Herbstferien in fünf Gruppen vorbereitet. Dabei haben sie nicht nur Jesus, die Kirche und den Ablauf des Gottesdienstes besser kennengelernt, sondern auch sich und ihre Gruppenmitglieder. 2014-ErstkommunionAm Festsonntag strahlte nach einer Reihe Regentage nun die Sonne auf viele fröhliche Gesichter. Viele Kinder beteiligten sich duch Begrüßung, Fürbitten und Gebete am Gottesdienst. Die Kinderkantorei St. Georg und die Kinderschola Auerbach sangen kräftig unter Leitung von Friederike Martens.

Im Dankgottesdienst am Montag, zu dem auch ganz viele Klassenkameraden aus Schlossberg- und Schillerschule gekommen waren, wurde nochmal fröhlich und etwas erleichtert dem Geschehen nachgespürt und Danke gesagt.

Dank gilt Frau Irmgard Schatz für die Leitung des Kurses, die Begleitung der Katechet/innen und die Vorbereitung der Gottesdienste.
Dank gilt Pfarrer Belényesi für das freundliche Zu- und Eingehen auf die Kinder in Gottesdiensten, der Kirchenführung oder auch der Erstbeichte – es erstaunt immer wieder, wie er alle Kinder mit Namen ansprechen kann!
Dank gilt auch all den Eltern, die sich in der Begleitung der Gruppen, der Durchführung von Kinderwortgottesdiensten und Bibelnacht eingebracht haben. Sie haben durch ihr Engagement die Vorbereitungszeit zu einem hoffentlich guten Erlebnis und einer positiven Begegnung mit Gott werden lassen.
(US)

Firmung in Heilig Kreuz 2014

 

Firmung-Heilig-Kreuz-Bensheim-2014

In diesem Jahr spendete der Mainzer Ehrendomkapitular Klaus Forster neun jungen Menschen der Katholischen Pfarrgemeinde Heilig-Kreuz (Auerbach) das Sakrament der Firmung.  Gemeinsam mit Pfarrer Josef Belenyési hielt er den feierlichen Gottesdienst, der musikalisch vom Katholischen Kirchenmusikverein Auerbach umrahmt wurde.

Im Verlauf der Feier hielten die Jugendlichen Rückblick auf ihre Zeit der Vorbereitung und dankten ihren Katecheten, Eltern und Firmpaten für die Unterstützung. Sie hatten in Workshops, Besuchen bei sozialen Einrichtungen und bei einem gemeinsamen Wochenende in Maria-Einsiedel viel Neues erlebt und gestalteten auch aktiv – so zum Beispiel die diesjährige prächtige Osterkerze der Gemeinde.

Gemeinsam unterwegs

Als Fortsetzung der ökumenischen Zusammenarbeit in Bensheim-Auerbach pilgerten VertreterInnen der katholischen und evangelischen Kirche gemeinsam auf dem Franziskanischen Pilgerweg.

Pater Manfred erläuterte die Stationen des Pilgerwegs und lud unterwegs zu Mediationen und zum Singen ein. Der Abschluss fand in Schönberg an der St.-Elisabeth-Kirche statt.

Pilgerwanderung HK_ Pilgerwanderung HK_-2 Pilgerwanderung HK_-3 Pilgerwanderung HK_-5

Versöhnung tut gut – Erfahrung der Erstbeichte

Iimage4n diesen Wochen vor Ostern haben die Erstkommunionkinder unserer Gemeinde sich auch mit dem Thema “Versöhnung” auseinander gesetzt. image8Die Erzählung Jesu vom ‘barmherzigen Vater’ ebenso wie Geschichten von Kindern heute machten bewusst, dass auch unser Verhalten zum Beispiel anderen Menschen weh tun kann. Schön ist, dass unsere Kirche ein besonderes Ritual der Versöhnung kennt: In der Beichte spricht uns Gott selber Vergebung zu.

image6image2Dies haben die Kinder in einem schönen kleinen Fest erlebt, bei dem am Ende die Zettel der Vorbereitung verbrannt wurden. Die Kinder bemalten Steine, so dass diese nun bunt und fröhlich wurden und an diesen Tag erinnern.
(US)

 

 

Firmseminar der Firmkandidaten 2014 im Bildungshaus „Maria Einsiedel“

Vom 5. bis zum 7. März 2014 verbrachten die Firmkandidaten bei herrlichem, sonnigen Wetter eine abwechslungsreiche Zeit in Maria Einsiedel. Begleitet wurden sie von Pfarrer Belenyesi und M. Luxnat-Wohlfart. Diese Tage waren ein wichtiger Schritt zur Firmung – zum Kennenlernen, zum Fragen stellen und sich Austauschen.
Nach dem Gottesdienst am Aschermittwoch ging es abends los. Am darauffolgenden Tag setzten sich die Firmlinge inhaltlich und auch kreativ mit Gott und ihrem eigenen Glauben auseinander. Am Nachmittag beschritten die Jugendlichen mit einer „Think -about -Tour“ ihren persönlichen Besinnungsweg. Aber nicht nur inhaltliche Arbeit bestimmte den Tag. Auch der Spaß kam nicht zu kurz. Am Abend standen Spiele auf dem Programm und alle amüsierten sich prächtig.
Am Freitagvormittag stand noch eine Kreativeinheit auf dem Programm: „Werbung für Gott“. Die Jugendlichen gingen mit viel Arbeitseifer ans Werk und erstellten fantasievolle „Werbeplakate“.
Gegen Mittag ging es wieder zurück nach Bensheim – für manche hätte es noch ein bisschen länger dauern können.

Firmgruppe Heilig Kreuz Bensheim 2014

Voneinander wissen – miteinander sprechen – Einladung zur Gemeindeversammlung

Plakat_Gemeindeversammlung 2014-04-06Unter dem Titel “Heilig Kreuz im Dialog” lädt der Pfarrgemeinderat Mitglieder der Pfarrgemeinde sowie Interessierte zu einer Gemeindeversammlung im Anschluss an den Familiengottesdienst am 6. April ein.

Damit will der aktuelle PGR eine frühere Tradition aufgreifen und aufbauend auf diese relativ kurze Veranstaltung auch gerne über weitere Möglichkeiten nachdenken.
In den vergangenen PGR-Sitzungen hatte es immer wieder Überlegungen gegeben, wie wir als Gremien-Mitglieder direkter als durch Protokolle von den Themen des PGR oder auch den zur Zeit spannenden Entwicklungen in Bensheim berichten können.

Wir haben uns auch immer wieder gefragt,

  • welche Themen Ihnen, den Gemeindemitgliedern, für Sie selber, für Heilig Kreuz und Auerbach wichtig sind
  • welche Anliegen Sie haben
  • vielleicht auch, was Sie überflüssig finden

So entstand der Wunsch nach einem “Ort”, mal direkt ins Gespräch zu kommen.
Wir würden uns freuen, wenn Sie sich für dieses Gespräch am 6. April ein wenig Zeit nehmen würden!

Ursula Stroth

Plakat_Gemeindeversammlung 2014-04-06