Blockflötenkonzert am 23. Juli

Eine musikalische Zeitreise durch Finnland und Deutschland verspricht das Programm „Under the Apple Tree“ des Quartet Revoiced, das am Donnerstag, 23. Juli, 17.30 Uhr, in der Heilig-Kreuz- Kirche zu hören ist. Das Quartett, bestehend aus den vier Blockflötistinnen Friederike Friedmann, Carolin Hettler, Anke Jantzen und Svenja Melbaum, ist aktuell im Kammermusikstudiengang der Hochschule für Musik Karlsruhe immatrikuliert und wird durch die Yehudi Menuhin Stiftung „Live Music Now Oberrhein e.V.“ gefördert.
QuartetRevoicedIm Zentrum des Programms steht das Werk „Under the Apple Tree“ des zeitgenössischen finnischen Komponisten Tomi Räisänen. Der Titel ist eine Metapher: künstlerische Werke sind, wie Äpfel eines Apfelbaums, Früchte von ausdauernder und geduldiger Arbeit. Unter dem Apfelbaum kamen dabei wohl so manchem wertvolle Ideen, wie schon Isaac Newton bei seiner Entdeckung der Gravitation, als – der Anekdote nach – ein Apfel auf seinen Kopf fiel. Zuhörer sind eingeladen, sich unter diesen musikalische Früchte tragenden Apfelbaum zu setzen. Neben dem Werk Räisänens werden virtuose barocke Concerti von Antonio Vivaldi und Joseph Bodin de Boismortier zu hören sein. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Tanzsätze und diminuierte Vokalkompositionen der Renaissance, die auf Nachbauten von historischen Consort-Blockflöten gespielt werden.

Fronleichnam 2015: Gott zeigt sich in den Straßen Bensheims

MutTutGutBei wunderschönem Sommerwetter feierten Christen aus Bensheim und Reichenbach gemeinsam das Fronleichnamsfest. Es ist ein besonderes Fest, an dem der gewohnte Kirchenraum verlassen und Gott ‘unters Volk’ gebracht wird: An diesem Tag wird der Leib des Herrn in Form der Hostie deutlich sichtbar durch die Straßen getragen und durch Lieder und Blumen geehrt.

Aus allen katholischen Gemeinden des Pfarreienverbunds trafen sich Menschen vor dem Rathaus zum Gottesdienst und begleiteten anschließend den Leib des Herrn in der wunderschönen MonstranzMonstranz von St. Georg auf der Prozession durch die Straßen. An einigen Stationen hielten alle inne, es wurden PfarrerFürbitten gesprochen und der sakramentale Segen in alle Himmelsrichtungen und über die Stadt erteilt. Station3Ziel der Prozession war die Heilig Kreuz Kirche in Auerbach, wo zu Ehren Gottes ein wunderschöner Blumenteppich gelegt war und es nach Abschlusssegen noch Kaffee und Kuchen gab.Blumenteppich

Meist, wenn etwas besonders ist, steckt auch mehr Arbeit dahinter. Daher ein herzliches Dankeschön den vielen Menschen aus alle Gemeinden, die die Orte vorbereiteten, Technik und Bänke, Blumen und Bilder, Kuchen und Getränke richteten, die ministrierten, beim Spontanchor unter Gregor Knop sangen oder beim KKMV Auerbach spielten (und vorher übten), die die Stationen und auch den Gottesdienst vorbereitet und durchgeführt haben … und denen, die einfach da waren!

(Text: Ursula Stroth, Bilder: Rachel Jakob)
-> siehe auch Bildergalerie

Unterm Regenbogen das erste Mal zum Tisch des Herrn

Erstkom_GruppeAm Sonntag, den 19. April, feierten 28 Kinder aus Auerbach und Hochstädten ihre erste heilige Kommunion. Die Kinder hatten sich seit den Herbstferien in vier Gruppen vorbereitet. Dabei haben sie nicht nur Jesus, die Kirche und den Ablauf des Gottesdienstes besser kennengelernt, sondern auch sich und ihre Gruppenmitglieder. Der Regenbogen als Zeichen des Bundes Gottes hat Kinder und Erwachsene in dieser Zeit begleitet und immer deutlich gemacht, dass Gott uns zusagt: “Ich stehe zu dir!”

Erstkom_Kerzen2Am Festsonntag strahlte die Sonne auf viele fröhliche Gesichter. Viele Kinder beteiligten sich duch Begrüßung, Fürbitten und Gebete am Gottesdienst. Die Kinderchor Regenbogen sang kräftig unter Leitung von Frau Pressler-Gharajehe. Im Dankgottesdienst am Montag, zu dem auch ganz viele Klassenkameraden aus Schlossberg- und Schillerschule gekommen waren, wurde nochmal fröhlich und etwas erleichtert dem Geschehen nachgespürt und Danke gesagt.

Erstkom_KerzenDank gilt den Katechetinnen, die  ihr Engagement die Vorbereitungszeit zu einem guten Erlebnis und einer positiven Begegnung mit Gott werden lassen.
Dank gilt auch all den Eltern, die sich im Alltag und bei den anstehenden Terminen, bei den Kinderwortgottesdiensten und der Bibelnacht eingebracht haben.
Dank gilt Frau Irmgard Schatz für die Leitung des Kurses, die Begleitung der Katechet/innen und die Vorbereitung der Gottesdienste und Pfarrer Belényesi für das freundliche Zu- und Eingehen auf die Kinder in Gottesdiensten, der Kirchenführung oder auch der Erstbeichte. (Ursula Stoth)

Erstkom2 Erstkom3 Erstkom1

Einladung zum Vortrag am 7. Mai – Nikolaus. Frieden. Europa

Nikolaus. Frieden. Europa
Starke Impulse für Ost und West

Anknüpfend an die Nikolaustradition der Pfarrei Heilig Kreuz in Auerbach soll der heilige Nikolaus aus einer ungewöhnlichen Perspektive (neues) Profil gewinnen. Denn neben seinem bekannten sozial-caritativen Wirken gibt es sehr gute Gründe, den Heiligen zu einem Patron Europas zu erheben: Unter seinem Patronat wurden im späten Mittelalter die Handelswege in Europa ausgebaut, lange bevor am 9. Mai 1950 der Startschuss für die heutige Europäische Union gegeben wurde. Ist es ein Zufall, dass am Europatag auch der sog. „Translatio“, der Überführung der Gebeine des Heiligen von Myra in Asien nach Bari in Italien, gedacht wird? Mit Blick auf den Europatag am 9. Mai sollen im Rahmen des Abends historische und spirituelle Verbindungen erläutert werden, die auch einer Pfarrgemeinde in der Nikolaustradition neue Impulse geben können.

Als Referent und Gesprächspartner ist Titus Möllenbeck eingeladen, der seit 1997 im Haus am Maiberg, der Akademie für politische und soziale Bildung im Bistum in Heppenheim arbeitet. Seit dieser Zeit ist er auch in der Bensheimer Besuchsinitiative „Nikolaus vom Dienst“ aktiv und Mitglied der Frankfurter Nikolausinitiative e.V.

Der Vortrag findet am Donnerstag, 7. Mai, um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum von Heilig Kreuz (Bensheim-Auerbach, Weserstraße) statt.

‘Bewegter’ Familiengottesdienst

PV_logoFamilien feiern mit Rucksack und Liederbuch Gottesdienst

„Gemeinsam unterwegs zum blauen Türmchen“

Sonntag 31. Mai 2015

Treffpunkt 14 Uhr vor dem Haupteingang St. Georg

 Alle Familien im Pfarreienverbund Bensheim sind eingeladen, gemeinsam einen ‚bewegten‘ Gottesdienst zu feiern.BlauesTuermchen

In mehreren Stationen gehen wir gemeinsam den Weg zum Blauen Türmchen (am Höhenweg oberhalb des Baßmannparks).

Dort lassen wir den Nachmittag mit einem „Mitbring-Picknick“ ausklingen. Wenn jeder etwas dafür mitbringt, wird es ein kleines Fest.

Der Weg dahin ist steil, aber geeignet für Kinderwägen.

Weitere Fragen beantworten:
Christine Lückmann (580234) und
Ursula Stroth (936841)

Ars musica chor Bensheim

Ars musica chor Bensheim mit der modernen Version des Hoheliedes Salomons in das 25te Jubiläumsjahr

Der ars musica chor Bensheim führt
am Samstag, 25.04.2015 um 19.00 Uhr
in der Kath. Pfarrkirche Heilig Kreuz, Bensheim-Auerbach 
Peter Lehels “Song of Praise” auf.

23Nov2014_ars_musicaIn Auerbach wird der Komponist und Arrangeur Peter Lehel (Jazzpreisträger des Landes Baden-Württemberg, zweimal Preis der deutschen Schallplattenkritik) mit seinem Quartett die instrumentelle Begleitung übernehmen. In der achtteiligen Komposition Song of Praise für gemischten Chor, Saxophon, Piano, Bass und Perkussion hat der Saxophonist und Komponist Peter Lehel den Text des Hohen Lieds in der englischen King James Übersetzung aus dem 17. Jahrhundert  vertont.

Freuen Sie sich auf ein zeitgenössisches Werk, das der achtzigköpfige ars-musica-chor anlässlich seines 25 jährigen Bestehens zum Besten geben wird.

Eintritt 15,- € / Schüler und Studenten 5,- €
direkt über die Chormitglieder oder Abendkasse
Kontakt: www.ars-musica-bensheim.de

Bild: Volker Weber

Konzert am Ostersonntag

Am Ostersonntag, 5. April 2015, wird das Vokalensemble „Anima“ aus St. Petersburg den Abendgottesdienst um 18.30 Uhr in Heilig-Kreuz (Auerbach) mitgestalten.

AnimaIm Anschluss geben die fünf Sänger unter der Leitung von Victor Smirnov ein Konzert in der Auerbacher Pfarrkirche. Das Ensemble war schon in den vergangenen Jahren in Bensheim zu Gast und präsentiert passend zum Festtag österliche Vokalmusik aus sieben Jahrhunderten.
Es ist das künstlerische Anliegen des A-cappella-Chors, ein möglichst umfassendes Repertoire zu bieten. Am Osterabend werden unter anderem Stücke von Sergey Rachmaninov, Peter Tschaikoski, Georgi Sviridov und Paul Mc Cartney zu hören sein.
Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Spende für die Reisekosten wird gebeten.